Siehe dazu auch die Geschichte des Transportwesens im Altertum. Die durch die in Eurasien in den Gebieten des Fruchtbaren Halbmonds aufgrund der äußeren Bedingungen einsetzende Sesshaftwerdung brachten sukzessive Änderungen in der Sozialstruktur der menschlichen Gemeinschaften. In Çatalhöyük wurden meist rechteckige Häuser aus Lehmziegeln und einem Holzgerippe gebaut. Inwieweit bei den domestizierten Tieren afrikanische Vorfahren beteiligt waren, ist nicht vollkommen geklärt. Angelina Münster, Corina Knipper, Vicky M. Oelze, Nicole Nicklisch, Marcus Stecher, Björn Schlenker, Robert Ganslmeier, Matthias Fragata, Susanne Friederich, Veit Dresely, Vera Hubensack, Guido Brandt, Hans-Jürgen Döhle. [11] So zeichneten sich die Jäger-und-Sammler-Kulturen durch eine unkontrollierte Nutzung der Sonnenenergie und die der Agrargesellschaften durch eine kontrollierte Nutzung der Sonnenenergie aus. Learn more ››. B. des Neumonds oder der Tag-und-Nacht-Gleiche im mitteleuropäischen Frühling) wird ein neuer Zyklus eingeleitet. Der Einsatz von Rindern als Zugtier vor dem Pflug ermöglichte schließlich den Übergang vom jungsteinzeitlichen Hackbau zu einer höheren Ackerbaukultur. Da es von der Forschung als unwahrscheinlich erachtet wird, dass es ein weiteres Domestikationszentrum zwischen Indien und Südchina gegeben hat, ist folglich China auch Ursprungsort des indischen Reises. passend zu diesem Artikel. [3] begann. Please enter your name. Lesequiz zu "Mit Jeans in die Steinzeit" (Kap 1-8) Fragen zur Überprüfung des Leseverständnisses, als Spiel oder Lesetest einsetzbar 10 Seiten, zur Verfügung gestellt von nadse am 15.02.2004 , geändert am 16.05.2004 : 9783423701440: Books - Amazon.ca Die Keramik ist beispielsweise älter als im Vorderen Orient. ablöste. Der soziale Metabolismus von Jäger-und-Sammler-Kulturen fußte darauf, dass sie sich in bestehende Solarenergieströme einschalteten, ohne diese aber zu modifizieren oder gar kontrollieren zu wollen. Anfangs wurden Schafe und Ziegen ausschließlich als Fleisch- und Felllieferanten gehalten; um 7500 v. Chr. Institut für Slavistik /Slavische Sprachgeschichte und Sprachwissenschaft, TU Dresden SS 2008, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Jungsteinzeit&oldid=208069598, „Creative Commons Attribution/Share Alike“. Das … Da eine Rückkehr zur nomadisierenden Lebensweise nach vielen Jahrhunderten weitgehender Sesshaftigkeit weder möglich noch gewollt war, intensivierten die Menschen die Wiedereinsaat von Getreide, um ihre Nahrungsmittelvorräte auf diese Weise selbst zu produzieren.[5][2]. (not yet rated) Aufgaben und Lösungen : … am See Genezareth im heutigen Israel zeigen, dass bereits vor 20.000 bis 22.000 Jahren Jäger und Sammler große Mengen unterschiedlichster Gräser – unter anderem wilden Weizen und wilde Gerste – als Nahrung nutzten. Please re-enter recipient e-mail address(es). Veränderungen im Bereich der Organisation von Arbeitsteilung, Herrschaft, Siedlungsbau, Regelung von Eigentum blieben nicht ohne Auswirkungen auf spirituell-religiösen Fragen. Abweichend dazu wurde und wird das Neolithikum im Einflussbereich der ehemaligen Sowjetunion durch die Gegenwart von Keramik und die Abwesenheit von Metallen definiert, was insbesondere bei Zitaten (z. Insofern kam die Landwirtschaft über zwei Routen auch nach Europa durch Migration: über die Ägäis auf den Balkan und entlang der nördlichen Mittelmeerküste auf die iberische Halbinsel. Artikel-Nr: 020279. Mit Jeans in die Steinzeit von Wolfgang Kuhn Blick in die Werkstattkartei . Jahrtausend v. Chr. Folgende Fundkomplexe entsprechen am ehesten den Kriterien der europäischen Jungsteinzeit, sind jedoch jünger: Im neolithialisierenden Eurasien gehörte der Emmer zu den ältesten kultivierten Getreidearten. Nach Art der Kornhülle sind Spelz- (Emmer, Einkorn, Spelzgerste, Dinkel) und Nacktgetreide (Nacktweizen) zu unterscheiden. Als oft einziges verlässliches Indiz für eine Kulturstufe wird die Form oder Ornamentierung ihrer Keramik als typochronologische Leitform vielfach zur Bezeichnung für die Kultur selbst herangezogen, zum Beispiel Trichterbecherkultur, Glockenbecherkultur, Bandkeramische Kultur, Grübchenkeramische Kultur oder Schnurkeramik. Der Beginn der Landwirtschaft in Mittelamerika hatte (anders als in der Levante und in China) zuerst technologische Gründe. Parallel dürften sich in Enklaven, besonders aber an der Peripherie, mesolithische Jäger- und Sammler gehalten haben. Ein Ergebnis ihrer mobilen Lebensweise, denn der Zwang zur Mobilität erbrachte keinen evolutionären Vorteil für die Ausbildung komplexer sozialer Strukturen oder der Herstellung komplexer Artefakte.[19]. Die Bewohner des Indus-Tals domestizierten Sesam, die Osteuropäer dagegen Hafer und die Westeuropäer Schlafmohn. Beim Nacktgetreide dagegen liegen sie lose an und fallen beim Dreschen ab. In den trockeneren Gebieten von Judäa und im Sinai ging man nach dem Verschwinden der Gazellen dazu über, Wildziegen und Wildschafe in Herden zu halten. Diese Vorstufe zur produzierenden Landwirtschaft wird von einigen Autoren als proto-neolithisch bezeichnet; kulturhistorisch jedoch noch dem Epipaläolithikum (Mittelsteinzeit im Vorderen Orient) zugerechnet. Aufgaben und Lösungen by Michaela Greisbach, 9783464601860, available at Book Depository with free delivery worldwide. der längste Tag des Jahres (Sommeranfang) sowie die Tag-und-Nacht-Gleichen zum kalendarischen Beginn des Frühjahrs und Herbsts, also die steigende oder fallende Bewegung der täglichen Sonnenbahn, lässt sich am besten im Verhältnis zu einer virtuellen Linie am Horizont feststellen. südlich von Dänemark und später noch dreimal in Ostafrika gemacht (Massai) und ist noch heute nur in der einheimischen Bevölkerung von Nordeuropa allgemein vorhanden. Der Prozess der Neolithisierung verlief hier über mehrere tausend Jahre, so dass er als Epochengrenze „Neolithikum“ seine Gültigkeit verliert. Alles streng geheim natürlich, die Erwachsenen sollten nichts davon wissen. Das war für Jäger und Sammler-Gesellschaften zumeist kein Problem, hingegen hatten sesshafte Ethnien, die ihre Pflanz- und Erntezeiten planen mussten, mit einer solchen Kalenderform Schwierigkeiten. Analog zum Säen–Reifen–Ernten wurde die Abfolge Geburt–Leben–Tod in der Glaubenswelt bedeutend. Thema Einen Reiseführer für Jugendliche herstellen vom Ort Les Eyzies, wo das Jugendbuch "Mit Jeans in die Steinzeit" von Wolfgang Kuhn spielt. All rights reserved. Im deutlich kühleren und trockeneren Norden Chinas, nördlich und südlich des Gelben Flusses, wurde einige Jahrtausende später (wahrscheinlich zwischen 5500 und 5300 v. Create lists, bibliographies and reviews: Your request to send this item has been completed. Der Vorteil des Spelzgetreides liegt darin, dass es eine primitive Lagerung besser verträgt, der Nachteil ist, dass die Körner vor dem Mahlen entspelzt werden müssen; hierzu müssen sie aber völlig trocken sein. Find helpful customer reviews and review ratings for einfach lesen! Mit Jeans in die Steinzeit. Mit Jeans in die Steinzeit. Mit Jeans in die Steinzeit wurde noch nicht bewertet. Separate up to five addresses with commas (,). Die Trichterbecherkultur entwickelte Stufen, die durch den Dänen C. J. Becker definiert, jedoch inzwischen wissenschaftlich differenziert wurde (siehe Grafik). ein relativ stabiles globales Muster agrarischer Gesellschaften heraus. Da es in der mittelamerikanischen Fauna an Wildtieren fehlte, die eine biologische Disposition zur Domestikation hatten, wurden außer Hund und Truthahn keine Tiere als Fleischlieferanten oder Arbeitstiere domestiziert. Mit in der Folge zum Teil erheblichen Populationsschwankungen und Sterblichkeitsraten. Thema Einen Reiseführer für Jugendliche herstellen vom Ort Les Eyzies, wo das Jugendbuch "Mit Jeans in die Steinzeit" von Wolfgang Kuhn spielt. In mindestens zwei anderen Gebieten der Erde kam es unabhängig von Vorderasien zu einer analogen Entwicklung. Wie der Auerochse im Nahen Osten sollte auch er insbesondere als Zugtier Bedeutung erlangen. Find many great new & used options and get the best deals for einfach lesen! Please enter the subject. Mit Jeans in die Steinzeit Die 13-jährige Jsabelle verbringt ihre Sommerferien bei ihren Verwandten in einem kleinen Dorf in Südfrankreich. Aufgaben und Lösungen at Amazon.com. Mit Jeans in die Steinzeit . Sie beruhen im Allgemeinen auf der Beobachtung natürlicher, meist astronomischer Ereignisse (Sonnenstand, Mondphasen, Aufgang oder Stand bestimmter Sterne u. ä. m.). So zeigen Vergleiche der mitochondrialen DNA (mtDNA), dass die frühen indischen Bauern näher mit den Bauern der Levante verwandt waren als mit den Jägern und Sammlern in ihrer Nachbarschaft. Im Norden breitet sich das Neolithikum erst zwischen 4200 und 4000 v. Chr. EinFach Deutsch - Unterrichtsmodelle: Wolfgang Kuhn 'Mit Jeans in die Steinzeit': 9783140222679: Books - Amazon.ca AbeBooks.com: einfach lesen! Die ältesten Kupferfunde stammen aus Kleinasien und dem Iran und sind über 9000 Jahre alt. Bei einem Ausflug findet sie mit ihren Vettern Philippe und Regis, ihrer Cousine Suzanne und dem Hund Jaquin den Eingang zu einer eiszeitlichen Höhle. Mit der um ebenfalls 3000 v. Chr. [12] Will man die Größenordnungen des sozialen Metabolismus abschätzen, ist dies für die Energieflüsse einfacher, als es für den Materialfluss möglich ist. Aufgaben und Lösungen (9783464601860) by Greisbach, Michaela and a great selection of similar New, Used and Collectible Books available now at … de Zeitreise in die Welt unserer Vorfahren!« Floh Die 13-jährige Isabelle verbringt ihre Ferien bei Verwandten in Südfrankreich. So wird die Kupfersteinzeit in Europa und Vorderasien noch als letzte Epoche der Steinzeit betrachtet, während die anschließende Bronzezeit die Jungsteinzeit je nach Region zwischen 3300 und 1800 v. Chr. Um Ackerbau zu etablieren, der sukzessive einen wichtigen Anteil an der Nahrungsversorgung einer neolithischen Gruppe einnehmen konnte, mussten bestimmte Voraussetzungen geschaffen werden bzw. Mit Jeans in die Steinzeit. In Äthiopien wurden (möglicherweise sogar vor dem Eintreffen der vorderasiatischen Kulturpflanzen) Teff und Kaffee domestiziert. Die genauen Ursachen waren lange Zeit strittig, es konkurrierten zwei gegensätzliche Hypothesen miteinander. Mit Jeans in Die Steinzeit. „Mit Jeans in die Steinzeit“ bietet spannende Unterhaltung. Überarbeitete Ausgabe 2014. Der damit verbundene Kulturwandel brachte einige weitere Merkmale mit sich, die heute auch als „Neolithisches Bündel“ (englisch Neolithic package) bezeichnet werden: In der Levante entstanden einige dauerhafte Siedlungen bereits vor der Entwicklung der Landwirtschaft. "Mit Jeans in die Steinzeit" - Einen Reiseführer erstellen. Obwohl die Versorgungslage der Bauern unsicherer war als die der Jäger und Sammler, kam es überall zu einem Anstieg der Bevölkerungszahlen. Eine Domestikation der Tiere lässt sich für Beidha bereits um 11.000 v. Chr. [21] Gleichzeitig konnten aber aufgrund der sesshaften Lebensweise (verringerte Mobilität und verkürzte Stillzeit durch veränderte Ernährung)[8] die Bevölkerungszahlen der menschlichen Ansiedlungen steigen. Von dem meisten Fachleuten akzeptiert ist heute die Mangelhypothese, die die Ursache für den arbeits- und zeitintensiven Pflanzenanbau in einer notgedrungenen Entwicklung während einer drastischen Abkühlung des Klimas sieht: Demnach waren im milden Alleröd-Interstadial aufgrund des ganzjährig hervorragenden Nahrungsangebotes an Wildtieren und -pflanzen einige Menschengruppen sesshaft geworden. Please enter recipient e-mail address(es). Es bildete sich eine geistige und politische Führungsschicht (Priester, Stammesoberhäupter, Fürsten). Weder lassen sich Vorläufer (z. Ein Mondkalender teilt das Jahr in Perioden ein, die den gleichen Mondphasen entsprechen, eine gleiche Mondphase tritt nach durchschnittlich 29,5 Tagen erneut auf. [9] Seinen Ursprung hatte er im Nahen Osten, er wurde dort seit mindestens 10.000 Jahren angebaut. Menschen-, tier- oder mischgestaltige Chimären wurden Objekte der Verehrung. Sie reichte schließlich von Moldawien bis in das Pariser Becken. Referenzwert ist beim Energiefluss das physiologische Minimum der basalen Stoffwechselrate, energetisch können hierfür 10 Megajoule in 24 Stunden (pro Tag) veranschlagt werden, was 3,5 Gigajoule pro Jahr entspräche. Meist sind diese menschlichen Gemeinschaften als egalitär-akephale Gruppen charakterisiert. mit der Trichterbecherkultur aus. Mit Jeans in die Steinzeit. You can easily create a free account. Sie wird in ihrer Endphase im Osten von der Kugelamphoren-Kultur überlagert. Aber auch der Austausch zwischen den einzelnen menschlichen Siedlungen fand über dieses versprachlichte Netz der Umgangsformen seinen Weg. [14] In enger Beziehung hierzu steht die Entwicklung früher Kalendersysteme. Bislang gilt der rund 11.600 Jahre alte Fund domestizierten Getreides aus der Siedlung Iraq ed-Dubb als ältester sicher datierter Nachweis – und als Beginn der Jungsteinzeit. Insofern spielten bei der Entstehung der Landwirtschaft immer auch äußere Zwänge und kulturelle Entscheidungen eine Rolle. Dies und vorwiegend linguistische Argumente sind die Grundlage für die Annahme einer „Bantu-Wanderung“. Mitteilungen der Gesellschaft für Urgeschichte — 16 (2007), S. 55–74, Vorlesung Holger Kuße. Januar 2021 um 19:38 Uhr bearbeitet. [4] Heute wird der Beginn der Jungsteinzeit mit dem Übergang von der aneignenden (Jagd, Sammelwirtschaft, Fischerei) zur produzierenden Wirtschaftsweise (Feldwirtschaft, Gartenbau, Viehwirtschaft) in Verbindung gebracht. "Mit Jeans in die Steinzeit" - Einen Reiseführer erstellen. Die aufgeführten Getreidearten können als Wintergetreide im Herbst oder als Sommergetreide im Frühjahr ausgesät werden. [23] Das agrartechnologische Wissen, aber auch das der administrativen und spirituellen Ordnung wurde so von einer Generation zur nächsten weitergegeben. Ihre Cousine und die beiden Cousins haben ein … Der wichtigste Skelett-Fund aus der Endphase der Jungsteinzeit in Europa ist der als Ötzi bekannte „Mann vom Tisenjoch“, der vor über 5000 Jahren gelebt hatte. Dafür fehlen bisher aber archäologische Belege. Read honest and unbiased product reviews from our users. Einzig das Lama wurde für den Lastentransport genutzt. Please enter the message. [Mit Ill. von Michael Olschowy]. € 9,20 Sie erhalten dann die Werkstattkartei als pdf-Datei. Innerhalb der Jungsteinzeit lassen sich (deutlicher als in der Altsteinzeit) archäologisch „typische“ Kulturen erkennen, die jeweils nach mehrhundertjähriger Dauer einander ablösten oder in eine neue Phase eintraten. Mit ihnen endet das Neolithikum in diesem Bereich. Mit Jeans in die Steinzeit, Wolfgang Kuhn Preis zzgl Versand Mit Jeans in die Steinzeit, Wolfgang Kuhn, 5,75 € Dieser Shop verwendet Cookies - sowohl aus technischen Gründen, als auch zur Verbesserung Ihres Einkaufserlebnisses. Dazu haben die Schüler ein Lesetagebuch mit Pflicht- und Wahlaufgaben erstellt.Parallel dazu habe ich das Thema Steinzeit im Gesellschaftlehre- unterricht behandelt. Dtv junior. Dadurch sind bis heute nur wenige detailliert beschriebene Komplexe bekannt, die die Bezeichnung archäologische Kultur verdienen; meist beschränken sich die Kenntnisse auf größere Regionen. Mit Jeans in die Steinzeit (Handreichung) DTV Verlag GmbH & Co. Medienart: Kopie. Mit Jeans in die Steinzeit. In Neuguinea dagegen waren bereits vor dem Eintreffen der südchinesischen Kulturpflanzen die einheimischen Jäger und Sammler dazu übergegangen, Bananen und Zuckerrohr zu nutzen. Ich habe das Buch "Mit Jeans in die Steinzeit" in einer 5.Klasse einer Gesamtschule gelesen. Später kamen der Olivenbaum und der Wein und andere Tiere und Pflanzen hinzu.[10]. Siehe auch: Frühneolithikum, Mittelneolithikum, Jungneolithikum, Spätneolithikum, Endneolithikum. Erst um 5100 v. Chr. Aufgaben und Lösungen Paperback – January 31, 2005 by Michaela Greisbach (Author) › Visit Amazon's Michaela Greisbach Page. nur ansatzweise metallverarbeitende Kulturen. Am Übergang zum Mittelneolithikum bricht auf dem Balkan und im danubischen Raum die Kontinuität der Tell-Siedlungen ab. Would you also like to submit a review for this item? 80 S. A4. Die Umgebung dieser Siedlungen bot den Bewohnern in der Allerödzeit genügend Ressourcen (Fisch, Fleisch oder Pflanzen). Der britische Anthropologe Sir John Lubbock teilte in seinem 1865 erschienenen Werk Prehistoric Times die Steinzeit in die „Periode des geschlagenen Steins“ (Old Stone Age,Altsteinzeit‘) sowie die „Periode des geschliffenen Steins“, die er New Stone Age,Jungsteinzeit‘ nannte. Die Entstehung der Landwirtschaft beginnt zwischen 12.000 und 9500 v. Chr. Die archäologischen Funde und Fundsituationen weisen innerhalb von zeitlich und regional bestimmbaren Regionen Ähnlichkeiten auf und deuten die Grenzen der einheitlichen Kulturräume an. Ebenso wie in Mittelamerika mangelte es in Südamerika an geeigneten großen Säugetieren zur Domestikation. Der Bandkeramik folgte im westlichen Verbreitungsgebiet (etwa heutiges Deutschland) die Rössener Kultur, im Osten die Stichbandkeramik, die Oberlauterbacher Gruppe und die Münchshöfener Kultur. Überarbeitete Ausgabe 2014. Aus diesem Grund wird der Begriff des „Neolithikums“ im Zusammenhang mit Afrika eher vermieden, im Gegensatz zu Mitteleuropa, wo das gesamte „Bündel“ vor etwa 7500 Jahren komplett in Erscheinung trat und deswegen als neolithische Revolution bezeichnet wird. Diese Abenteuergeschichte ist an einen authentischen Fall angelehnt.] Mit Jeans in die Steinzeit. Ilmainen toimitus yli 39,90 euron tilauksiin. TB von Wolfgang Kuhn und eine große Auswahl ähnlicher Bücher, Kunst und Sammlerstücke erhältlich auf AbeBooks.de. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie viel vor allem Regis über die Steinzeit … Mit Beginn der jüngeren Dryas-Kaltzeit verschlechterten sich die Nahrungsgrundlagen dramatisch, sodass immer häufiger saisonale Engpässe auftraten. Afrika, wo sich das Neolithikum wesentlich langsamer und anders entwickelte, ist ein Sonderfall. Teilweise liegen zwischen den einzelnen Merkmalen mehrere Jahrtausende, zum Beispiel zwischen der Domestizierung des Rindes und den ersten Kulturpflanzen. Insbesondere der Feldbau schuf die Grundlage zu einer arbeitsteiligen Gesellschaft. Auch im Seengebiet des Jangtsekiang und an seinem Delta wurde auf diese Weise gebaut. Der Boden musste, mit den entsprechenden Erfahrungen, bearbeitet werden, so mussten die jungsteinzeitlichen Gruppen die Zeit der Aussaat an den sich verändernden, jahrzeitlichen Rhythmusgebern erkennen. Wichtige archäologische Stätten der Mittel- und Endphase der Jungsteinzeit (vor 6500 bis 4800 Jahren) und Nachfolger der Tempel auf dem Göbekli Tepe (Anatolien vor 11.000 Jahren) sind die Megalithanlagen und Menhire in Carnac (Frankreich), in Skara Brae (Schottland), die Tempel auf Malta sowie Newgrange und Knowth in Irland. Die Ernte erfolgte dann zeitlich versetzt im Sommer. Eine größere Spezialisierung vergrößerte die Produktivität der jungsteinzeitlichen Kulturen, das wiederum verbesserte deren Versorgung, erhöhte den Sozialmetabolismus, den Stoff- und Energiefluss, also letztlich die Strategien der kontrollierten Nutzung von Solarenergieströmen. The E-mail message field is required. 1] kam. Click to read more about Mit Jeans in die Steinzeit: Ein Ferienabenteuer in Südfrankreich by Wolfgang Kuhn. Hier breitete sich das Neolithikum ab 5600/5500 v. Chr. Mit Zeichnungen von Michael Olschowy Mit Zeichnungen von Michael Olschowy Von: Kuhn, Wolfgang [Autor] . Höhere Bevölkerungszahlen ermöglichten eine horizontale Differenzierung der jungzeitlichen Gemeinschaften. Darunter waren auch sehr kleinsamige Gräser, die vermutlich mit Schwingkörben geerntet wurden. etwa im Gebiet des südlichen Kleinasien (inklusive Zypern) bis zur persischen Golfküste ausgebreitet. : Kuhn, Wolfgang, Olschowy, Michael. Ähnliches gilt für Europa, welches die Ackerbauern vor etwa 9000 Jahren über die noch existierende Landbrücke am Bosporus erstmals erreichten. Aus der Beschreibung der Energie- und Stoffflüsse im Modell des Sozialmetabolismus sind zwar die Grundlagen für eine erhöhte Bevölkerungsdichte neolithischer Siedlungen und Kulturen ablesbar – aufgrund der verbesserten Nahrungssituation – nicht aber deren krisenhafte Entwicklungen. Das Mittelneolithikum prägten auch die Alföld-Linearkeramik und die Bükker Kultur in Nordungarn und der Slowakei. Es war spannend, aber hatte einen lamgsamen Start. Zurück. Von Nordchina aus, wo Reis ab 3000 v. Chr. Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung zu schreiben. Humberto R. Maturana; Gerda Werden-Zöller: Geschichte des Transportwesens im Altertum, Proceedings of the National Academy of Sciences, Archäologischen Freilichtmuseum Oerlinghausen, Y genetic data support the Neolithic demic diffusion model, Zur Jungsteinzeit in Oberfranken (Landschaftsmuseum Obermain Kulmbach), Bilder von Großsteingräbern und Menhiren in Deutschland, Hans-Peter Uerpmann: Von Wildbeutern zu Ackerbauern – Die Neolithische Revolution der menschlichen Subsistenz. Hinta: 25,1 €. Dies führte schließlich zur Entwicklung von Sonnenkalendern. Sie muss daher weitaus früher erfolgt sein. angebaut wurde, verbreitete sich die Landwirtschaft binnen eintausend Jahren nach Korea und schließlich sehr spät nach Japan. Please select Ok if you would like to proceed with this request anyway.